TOTO in der Architektur-Hochburg Vals

Hightech aus Japan in einem Schweizer Bergdorf: In den Suiten des 7132 Hotels in Vals kommen WASHLETs von TOTO zum Einsatz.

Ein Bergdorf mausert sich zum Architektur-Mekka: Mit Tadao Ando, Thom Mayne und Kengo Kuma hat die Leitung des 7132 Hotels im schweizerischen Vals international bekannte Stararchitekten mit dem Umbau des Hauses beauftragt. Kuma gestaltete unter anderem drei Suiten und einen zugehörigen Private Dining Room. Darin kommen WASHLETs von TOTO zum Einsatz. Sie passen mit ihrer klaren Formensprache hervorragend zum Gestaltungsprinzip des Japaners und tragen zum Wohlbefinden der Gäste bei.

 

Nur rund 1000 Menschen leben in Vals – und etwa genauso viele Schafe. Dennoch ist das abgelegene Bergdorf im Schweizer Kanton Graubünden weltberühmt. Ein bisschen mag das an dem Mineralwasser liegen, das dort abgefüllt wird. Wesentlich bekannter jedoch ist die Therme von Peter Zumthor. Sie machte Vals 1996 schlagartig zu einem Mekka für Architekturbegeisterte.

 

Diesen Ruf will das 7132 Hotel, benannt nach der Postleitzahl von Vals, nun noch weitermehren. Der Gebäudekomplex von 1969 wird seit 2012 schrittweise renoviert. Dabei setzt die Hotelleitung auf die Zusammenarbeit mit international bekannten Stararchitekten,denen sie bei der Gestaltung vollkommen freie Hand lässt.

 

Kengo Kuma gestaltet drei Suiten

Erst im vergangenen August sind in einem der Nebengebäude 17 Zimmer fertig geworden,die Tadao Ando neu gestaltet hat. Kengo Kuma entwarf 13 weitere Zimmer und richtete im Dachstock des Hauptgebäudes drei etwa 90 Quadratmeter große Suiten samt zugehörigem Private Dining Room ein. Sie folgen einem auf wenige Materialien reduzierten Gestaltungsprinzip. Lediglich zwei regionale Baustoffe ziehen sich durch das gesamte Stockwerk: helles Fichtenholz und dunkelgrauer Quarzit.

 

Zu dieser schlichten Eleganz passen die vier WASHLETs NEOREST AC von TOTO, die Kuma hat einbauen lassen. Schließlich sieht man diesen luxuriösen Dusch-WCs ihre wegweisende Technologie auf den ersten Blick gar nicht an: In puncto Selbstreinigung ist das WASHLET NEOREST AC nachweislich effizienter als alle Wettbewerbsprodukte.


WASHLET erfüllt zentrales Bedürfnis der Gäste

Nach der Nutzung reinigt sich das WASHLET NEOREST AC zunächst mit elektrolytisch aufbereitetem Wasser. Dieses sogenannte ewater+ hat antibakterielle Eigenschaften. In einem zweiten Schritt bekämpft das Dusch-WC Schmutz und Keime aktiv mit der Actilight-Technologie: Dabei setzt die Zirkon-Beschichtung des WC-Beckens zusammen mit einem im Deckel integrierten UV-Licht eine photokatalytische Reaktion in Gang, die Verunreinigungen zersetzt.

 

Hinzu kommen zahlreiche komfortable Funktionen, die das Wohlbefinden weiter steigern. Damit erfüllt das WASHLET NEOREST AC ein zentrales Bedürfnis vieler Hotelgäste: „Die Menschen kommen zu uns, weil sie sich in einer hochwertigen Umgebung vom Alltagsstress erholen möchten“, sagt Carmen Gutknecht vom Head Office des 7132 Hotels.

 

Atemberaubendes Panorama


Entspannung finden die Gäste schon allein dann, wenn sie nur durch die raumhohen Glasfronten nach draußen schauen. Der Blick schweift über das Dorf mit seinen dichtgedrängt stehenden Bauernhäusern, die saftigen Matten auf dem gegenüber liegenden Berghang und die felsigen Gipfel der Adula-Alpen. Dieses atemberaubende Panorama lässt sich sogar von der Badewanne aus genießen. Denn diese steht in den drei von Kuma gestalteten Suiten nicht etwa im Bad, sondern mitten im Raum – gleich neben dem Bett.

 

Und für die Gäste, die vor allem wegen der Architektur nach Vals reisen, gibt es bald noch mehr zu sehen. Ab April 2016 lässt die Hotelleitung die restlichen 20 Zimmer des 7132 Hotels umgestalten – nach Plänen des US-amerikanischen Stararchitekten Thom Mayne.

 

Wichtige Projektdaten:
Kategorie: Luxushotel
Baujahr Hotel: 1969
Baujahr Therme: 1996
Renovierung: schrittweise seit 2012
Architekten: u.a. Peter Zumthor, Tadao Ando, Kengo Kuma, Thom Mayne ab 2016
Eigentümer: Remo StoffelZimmer: 87 Zimmer und 3 Suiten
Produkte: WASHLETs NEOREST AC

 

Bilder

1. 7132 Hotel in Vals: Der Gebäudekomplex aus dem Jahre 1969 wird seit 2012 schrittweise renoviert.

2. Die Leitung des 7132 Hotels in Vals möchte den Ruf des Bergdorfes als Architektur-Mekka mehren und arbeitet deshalb mit international bekannten Stararchitekten zusammen.

3. Drei verschiedene Restaurants gehören zum 7132 Hotel.

4. Kengo Kuma richtete im Dachstock des Hauptgebäudes drei etwa 90 Quadratmeter große Suiten samt zugehörigem Private Dining Room ein. Sie folgen einem auf wenige Materialien reduzierten Gestaltungsprinzip.

5. Das atemberaubende Bergpanorama lässt sich sogar von der Badewanne aus genießen. Denn diese steht in den Suiten nicht etwa im Bad, sondern mitten im Raum.

6. Lediglich zwei regionale Baustoffe ziehen sich durch den gesamten von Kengo Kuma gestalteten Dachstock: helles Fichtenholz und dunkelgrauer Quarzit.

7. Zur schlichten Eleganz der Suiten passen die vier WASHLETs NEOREST AC von TOTO, die Kuma dort hat einbauen lassen.

8. Zu den drei Suiten gehört der angrenzende Private Dining Room.

9. Inpuncto Selbstreinigung ist das WASHLET NEOREST AC nachweislich effizienter als alle Wettbewerbsprodukte. Mit der Actilight-Technologie bekämpft es Schmutz und Keime aktiv: Die Zirkon-Beschichtung des WC-Beckens setzt zusammen mit einem im Deckel integrierten UV-Licht eine photokatalytische Reaktion in Gang, die Verunreinigungen zersetzt.