HYDROTECT® - die selbstreinigende Technologie.

Das internationale Netzwerk weitet sich besonders in der Fliesenindustrie aus.

Die selbstreinigende Technologie HYDROTECT® durchdringt den weltweiten Markt für Keramikfliesen. So traten kürzlich die Fliesenhersteller Casalgrande Padana S.p.A. (Italien), Crossville Inc. (USA), Laminam S.p.A. (Italien) und Grespania S.A. (Spanien) dem internationalen Netzwerk der HYDROTECT®-Partner bei.

 

In der Praxis stellt es eine beachtliche ökologische Herausforderung dar, die Oberflächen von Gebäuden sauber zu halten. Hauptgründe dafür sind der hohe Wasser- und Energieverbrauch sowie der Einsatz von schädlichen chemischen Reinigungsmitteln. Hier hat TOTO, Japans führender Hersteller von Sanitärkeramik, selbstreinigende Oberflächen aus einem superhydrophilen Material entwickelt. Bei der Herstellung wird Titandioxid (TiO2), ein halbleitender Photokatalysator, auf der Oberfläche von Keramik-Fliesen eingebrannt.

 

Nur mit der natürlichen Ressource Sonnenlicht ist HYDROTECT® in der Lage, eine Vielzahl von Bestandteilen zu zersetzen, so z.B. Luftschadstoffe wie Stickstoffe (NOx ), die maßgeblich für Smog verantwortlich sind, Schmutz wie Abgase, Fette und Öle sowie geruchsbildende Bakterien. Durch die katalytische Reaktion spalten sich Luftschadstoffe in weniger schädliche Substanzen auf (z.B. NO3-) und Schmutz verliert seine Haftkraft, so dass er durch Regenwasser oder einfaches Absprühen leicht abgewaschen werden kann. Im Innenbereich angewendet zersetzt HYDROTECT® aufgrund seiner Hybridstruktur mit Edelmetallen Bakterien und eliminiert durch bakterielle Aktivität verursachte schlechte Gerüche.

 

Die globale Ausweitung des HYDROTECT®

Partnernetzwerk Um die weltweite Anwendung von HYDROTECT® auszuweiten, die Bekanntheit der Marke zu steigern und Informationen über die Technologie durch gemeinsame Marketing- und Werbeaktionen zu verbreiten, wurden bereits zahlreiche Lizenzvereinbarungen mit strategischen Partnern abgeschlossen, so z.B. mit Saint Gobain Performance Plastic, der NSG Group und Alcoa.

 

In den letzten Jahren weitete sich das HYDROTECT® Partnernetzwerk in der europäischen und amerikanischen Industrie für Keramikfliesen aus, wobei den Anfang die Vorstellung der bioaktiven Keramik „bios ceramics®“ des italienischen Herstellers Casalgrande Padana S.p.A. auf der Messe CERSAIE im Jahr 2012 machte. Aktuell bieten vier internationale Hersteller mit HYDROTECT® beschichtete Keramikfliesen an: Casalgrande Padana S.p.A. (bios ceramics®), Crossville Inc. (HYDROTECT®), Laminam S.p.A.. (HYDROTECT®) and Grespania S.A. (H&C TILES®).

 

Am 23. September 2014 veranstaltete die TOTO Europe GmbH, die europäische Niederlassung der TOTO Global Group, ein Treffen mit den wichtigsten HYDROTECT® Partnern in Casalgrande (RE), Italien, an dem unter anderem die Hersteller Casalgrande Padana S.p.A., Crossville Inc., Laminam S.p.A. and Grespania S.A. teilnahmen. Bei dem Treffen vereinbarten die Partner, sich zusammen für eine Ausweitung des Einsatzes und eine Steigerung der Markenbekanntheit von HYDROTECT® auf dem weltweiten Markt für Keramikfliesen einzusetzen.

 

Die Entwicklung einer sich aktiv reinigenden Oberfläche

1967 entdeckten die japanischen Wissenschaftler Akira Fujishima und Kenichi Honda (Universität Tokio) die aktive reinigende Wirkung von Titandioxid in der Photokatalyse. Sie untersuchten dieses Phänomen, das zunächst als „Honda-Fujishima-Effekt“ bekannt wurde, und veröffentlichten ihre Erkenntnisse im Jahr 1972 in dem Artikel „Die Wirkung des Photokatalysators TiO2“ im internationalen wissenschaftlichen Journal Nature, das sich mit originärer und bahnbrechender Forschung befasst.

 

Die zusätzliche passive Reinigungswirkung der Photokatalyse wurde jedoch erst in den 1990er Jahren von Entwicklungsingenieuren bei TOTO in Zusammenarbeit mit der Universität TOTO entdeckt. Diese zusätzliche passive Reinigungswirkung basiert auf den hydrophilen Eigenschaften von Titandioxid. Mit Titandioxid behandelte Oberflächen vermindern die Oberflächenspannung von herabfließendem Wasser erheblich. Das Wasser rollt nicht als einzelne Tropfen von der Oberfläche sondern fließt als ultradünner Film über die Kanten und entfernt dabei alle Staub- und Schmutzpartikel.

 

Anders als der sogenannte Lotus-Effekt (Hydrophobie) kann Wasser, das auf eine mit Titanoxid behandelte Oberfläche aufgebracht wird, sogar ölige und fettige Substanzen beseitigen, ohne einen Schmutzfilm zurückzulassen. Aufgrund dieser außerordentlichen Entdeckung stellte TOTO im Jahr 1994 erfolgreich die weltweit ersten photokatalytischen Fliesen auf dem japanischen Markt vor. Derzeit stehen u.a. mit Keramikfliesen, Aluminium, Anstrichen oder Glas eine Vielzahl von Materialien zur Verfügung, mit denen Außenfassaden, Innenwände oder Bodenbeläge gestaltet werden, und all diese lassen sich mit HYDROTECT® beschichten.

 

Bild

von links: Frank Douglas, Vizepräsident von Crossville Inc., Luis Hernández Sanchis, CEO von Grespania S.A., Franco Manfredini, CEO von Casaglrande Padana S.p.A., Kazuo Sako, Executive Officer von TOTO Ltd., und Alberto Selmi, CEO von Laminam S.p.A.)